Eva-M. Stiepermann

Kunst

a

Für Eva-M. Stiepermann ist die Malerei die Brücke zwischen dem Unbewussten und dem Bewusstsein.
Es kann nicht nur die intellektuelle Interpretation zählen, es muss auch etwas Unerklärliches geben.
Farben und Formen werden nicht logisch zueinander gebracht, sondern durch Emotionen komponiert.
Dadurch entsteht ein abstraktes, spannungsreiches Wechselspiel.
Die Künstlerin wünscht sich nicht nur das einfache Betrachten der Werke, sondern eine individuelle Auseinandersetzung, wobei eigene Parallelen oder Interpretationen möglich sind:
Dialoge werden eröffnet und erlebt.